Unsere Fachruppe Infrastruktur (Fgr.I)

Gefahr am Einsatzort durch Elektrizität, Wasser oder ausströmendes Gas? Müssen nach dem Schadensfall Versorgungsleitungen schnell provisorisch instandgesetzt werden?
Die Fachgruppe Infrastruktur arbeitet mit den Bergungsgruppen zusammen, sichert deren Arbeiten von Gefahren durch Strom oder Wasser und organisiert die Energieversorgung für eingesetzte Einheiten an der Einsatzstelle. Mit dem 50kVA-Generator kann sie eine temporäre Stromversorgung von Schadensstellen, lebenswichtigen Anlagen oder Einrichtungen betreiben. Die Infrastruktur ist für die Ebene der Haus-/ Gebäudeanschlüsse zuständig. Das heißt, sie ist ausgerüstet, um in Ver- und Entsorgungssystemen mit den Leitungsdimensionen zu arbeiten, wie sie ab dem Übergabepunkt der Versorgungsunternehmen zu Gebäuden und darin vorkommen.
Höhere Anforderungen in Netzen, Fernleitungen etc. werden von der Fachgruppe Elektroversorgung abgedeckt.

 

Aufgaben im einzelnen:

- sichert  Arbeit der Bergungsgruppen vor Gefahren durch Strom, Gas oder Wasser

- organisiert die Energieversorgung an der Einsatzstelle

- einrichtung von Elektro-, Wasser- und Abwassersystemen in Notunterkünften, Schutz- oder Bereitstellungsräumen

- kann Haus- oder Gebäudeinstallationen provisorisch instand setzen